skib FB Instagram
Deutsch
Menü
Skiorte
Unsere Dienstleistungen
Blog
Skib verwendet Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Für weitere Informationen gehen Sie auf Cookie Policy .
Skifahren in Zermatt: die Tradition trifft die Zunkunft

Skifahren in Zermatt: die Tradition trifft die Zunkunft

Kein Kommentar
Matteo Corradi
Feb 6, 2016

Fragen Sie alle, die schon mal dort waren: Zermatt ist ein richtiges Paradies für denjenigen, der Schnee liebt: moderne Liftanlagen eingebettet in unberührte Natur.


Seine Lage, Gastfreundschaft, Geschichte, ausgezeichnete Gastronomie, Umweltschutz, die vielen Veranstaltungen ... Sie werden die Qual der Wahl haben, ob Sie ein Experte oder ein Anfänger sind, organisieren Sie einen Urlaub mit Freunden oder Familie.

Auf ca. 1600 Metern gelegen, in der Schweiz, im Kanton Wallis, verblüfft Zermatt mit einer außergewöhnlichen Landschaft und der ganzen Schönheit des mythischen Berges, das Matterhorn. Unter den nicht zu versäumenden Erfahrungen ist sicherlich der tradizionelle Zug, der von Zermatt bis auf 3200 Meter von Gornergrad fährt und zwischen Pisten, Tunneln und Schneewänden eingebettet ist. Zu erwähnen sind die unterirdischen Standseilbahn, eine wirklich einzigartige Infrastruktur, und der Eispalast, um den Nervenkitzel, bis zu 15 Meter ins Innere des Gletschers herabzusteigen, zu versuchen.

Skifahren in Zermatt: eine ökologische Wahl


Zermatt ist ein Skiort, der den Umweltschutz zu einem seiner Aushängeschilder gemacht hat. Zuerst ist es nur möglich es mit dem Zug zu erreichen und zweitens gibt es im Ort nur Elektrifahrzeuge.

Zermatt hat außerdem die Umweltzertifizierung ISO 14001 für Skilifte erhalten, ein wichtiges Zertifikat der Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit. Große Aufmerksamkeit liegt auch auf dem Versuch der Energieunabhängigkeit, wie von vielen Unterkünften in den Bergen ausgeübt.

Skifahren in Zermatt: die Pisten


Zermatt ist Teil des Skigebiets Matterhorn Ski Paradise, zusammen mit Valtournenche und Breuil Cervinia.
Insgesamt mehr als 350 außergewöhnliche Pistenkilometer, den ganzen Winter befahrbar, und gute 26 Pistenkilometer, auf denen man dank des Gletschers auch im Sommer fahren kann.
Eine der spektakulärsten Abfahrten ist mit Sicherheit die, die vom Kleinen Matterhorn nach Zermatt führt: Man beginnt bei ca. 3880 Höhenmetern und kommt bei 1620 an! Ein Mix aus Pisten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, die sich zwischen spektakulären Panoramen, Kurven, Serpentinen und Schneewänden kreuzen, um dann die Abfahrt in einem Wäldchen zu beenden, mit der ständigen Anwesenheit des 4478 Meter hohen majestätischen Matterhorns.

Kommentar senden