skib FB Instagram
Deutsch
Menü
Skiorte
Unsere Dienstleistungen
Blog
Skib verwendet Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Für weitere Informationen gehen Sie auf Cookie Policy .
Skifahrer, der das Langlaufen praktiziert

Langlaufen: Was ist das und wo übt man es aus

Nordic Ski, besser bekannt als Langlaufen, ist eine der ältesten Aktivitäten, die auf dem Schnee praktiziert wird. Vor seiner sportlichen Annerkennung, hatte es in der Tat eine rein praktische Funktion und zwar die Fortbewegung in den Orten, in denen die Starßen für viele Monate des Jahres vollständig mit Schnee bedeckt waren, möglich zu machen.
Heute sieht das Langlaufen zwei verschiedene Techniken vor, die sich in der Art und Weise des Anschubs, der einen vorwärts kommen läßt, unterscheiden: die eine wird als die klassische definiert und man bewegt sich durch Abstoßbewegung im Diagonalschritt in vorgefertigten Spuren fort. Die zweite Technik wird als Freestyle oder Skating bezeichnet und wurde erst in den 80er Jahren eingeführt. Sie ähnelt der des Eislaufens: Auf einen Stockschub folgen im Schlittschuhschritt zwei Gleitphasen auf jeweils einem Ski.
Heute gibt es in den meisten Skigebieten Langlaufpisten, aber es gibt einige Orte, die für die Praxis dieser Disziplin besonders bekannt sind. Hier sind ein paar
• Val di Fassa. Von Moena bis Canazei, bietet dieses Gebiet etwa 50 km Langlaufloipen. Es gibt vier Bereiche: Mazzin-Campitello di Fassa, Canazei, Passo San Pellegrino-Alochet und Pozza di Fassa-Ciancoal. Schnee ist von Dezember bis April garantiert und ermöglicht es Ihnen atemberaubende Panoramen zu genießen, die denen von Nordeuropa sehr ähneln.

• Val Gardena. Ein besonders von Langläufern geschätztes Tal, dank der 133 km Loipen, die alle Schwierigkeitsstufen abdecken. Hier kann man, währen man Sport betreibt, bezaubernde Aussicht auf die Dolomiten genießen. Die Bezugspunktepunkte sind das Langental, Wolkenstein, der Monte Pana, Sankt Christina und Seiser Alm.

• St Moritz. Im Kanton Graubünden gelegen, zählt dieser Ort für alle Wintersportarten zu den bekanntesten in Europa. Die Loipen für das Langlaufen decken insgesamt 42 km und die in dieser Skistation erreichte Bekanntheit ist vor allem dem Engadiner Skimarathon zu verdanken, der jedes Jahr 13.000 Skifahrer und Liebhaber anzieht.

• Val di Fiemme. Es verfügt über 150 km Pisten, die sich inmitten schönster Wälder schlängeln und es hat im Laufe der Jahre drei Langlauf Weltmeisterschaften veranstaltet. Hier wird dieser Sport so ausgeübt und geliebt, dass regelmäßig kostenlose Kurse für Anfänger angeboten werden. Aber das Val di Fiemme ist besonders bekannt für den Marcialonga, eines der beliebtesten Langlaufrennen in Europa, das fast alle Länder dieser Zone durchquert.

• Davos. Dieses Schweizer Skigebiet bietet 78 km Loipen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Außerdem fügt es sich in das Skigebiet Davos-Klosters ein, das insgesamt 100 km Loipen bietet, die jedem Bedürfnis eines Langlaufliebhabers gerecht werden.

Kommentar senden